Veröffentlicht am

Ehrenpreis

Ehrenpreis und Ehrenpreis ist nicht gleich Ehrenpreis

 

Allerweltsheil wurde der Ehrenpreis früher genannt und sagt damit schon aus, dass er früher ein vielgenutztes Heilkraut war.
Der Englische Name „Speedwell“ weist ebenfalls daraufhin, dass dieser Pflanze schnelle Hilfe in vielen Bereichen zugesprochen wurde.

Feldehrenpreis

Der echte Ehrenpreis (Veronica officinalis) wächst gerne im Wald und bildet stehende harte Stengel deren blaue Blüten im Mai-Juni zu finden sind.Es gibt viele  Ehrenpreis-Arten die meisten sind deutlich kleiner als der “Echte” und sehen ähnlich wie ein Vergissmeinicht aus.  (Das Vergissmeinicht hat aber 5 Blütenblätter, die Ehrenpreis Arten nur 4!)
Ganz kleine Ehrenpreisarten mit Blüten von 2-5 Millimeter sind der Efeublättrige oder auch der Feldehrenpreis.

Da es unzählige Arten gibt ist es wichtig sie auseinanderhalten zu können.

 

Heilkraft wird dem echten Ehrenpreis und seinen 2 Artverwandten, die fast überall zu finden sind,  dem Gamander-Ehrenpreis und dem persischen Ehrenpreis nachgesagt.

Persischer Ehrenpreis

Der Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys) und der Persische Ehrenpreis (Veronica persica) sind nämlich für viele Menschen einfach Unkraut das man häufig bereits im März findet.
Die 2 Verwandten kleineren Arten des Ehrenpreis sind auch daran zu erkennen, dass sie beim Pflücken die Blüte verlieren. Gamander-Ehrenpreis hat einen 2-reihig behaarten Stengel und wird etwas größer als der Persische. Die Blüten sitzen traubenartig am Stengel. Der Persische Ehrenpreis hat nur einen Blütenkopf auf einem manchmal ausgelagerten Stengel und seine Blätter sind mehr gezackt, herzförmig gekerbt. Er erinnert an die Gundelrebe da er eher kriechend am Boden wächst.

Der Persische Ehrenpreis wird derzeit erforscht. Es gibt Studien die besagen, dass er bei Magenschleimhautentzündungen und Magengeschwüren hilft.
In Japan forscht man daran ob der Persische Ehrenpreis in der Krebsheilung unterstützend wirkt.

Derzeit gibt es im Deutschsprachigen Raum keine wissenschaftlich anerkannte belegte medizinische Wirkweise! Deshalb sind nachfolgende unterstützende Wirkungen rein als Information aus der Volksheilkundlichen Anwendung zu verstehen.

Ehrenpreis wirkt:

  • Stoffwechselanregend –   Detoxen & Abnehmen
  • Blutreinigende Wirkung  – chronische Hauterkrankungen
  • Äußerlich bei juckenden Hautproblemen und schlecht heilenden Wunden
  • als Einreibung – rheumatischen Schmerzen
  • seine Bitter- und Gerbstoffe tun gut bei Verdauungsproblemen
  • Expektorant bei Husten und Bronchialerkrankungen
  • Psychisch hilft er uns bei stressbedingtem Kopfschmerz, Nervosität und seelischem Stress.

Ehrenpreis enthält Aucubin das ein natürliches Antibiotika ist und damit entzündungshemmend und reizmildernd ist. Als Tinktur oder frisch hilft es gegen Schwellungen bei Insektenstichen und den Juckreiz. (Wie auch der Spitzwegerich.) Da sich Aucubin im Darm zersetzt wirkt es nicht als Tee!