PhythoPsychologin

Eine “Über mich Seite” zu schreiben finde ich schwer, es macht oft den Eindruck von tollen Selbstdarstellungen die mir in dieser Form nicht liegen. Ich bin auch kein Fan von angeblichen Zertifikaten, denn auch die bürgen nicht immer für Qualität. Es gibt in Österreich für “Kräuterwissen” auch keine Reglementierung also darf sich jeder nennen wie er will.  Phytotherapie ist in Österreich nur Ärzten vorbehalten und Phytopharmaka dürfen nur unter speziellen Bedingungen hergestellt und durch Apotheken vertrieben werden. Dass Wissen weitergeben als Informationsvermittlung darf jeder. Nachdem hier ein gewisser Wildwuchs zu verzeichnen ist finde ich es umso wichtiger genau zu hinterfragen wo man seine Kräuterwanderung macht oder wie eine angebliche Zertifizierung aussieht. Mir war es ein anliegen meine intensive Beschäftigung mit  Kräutern nun in anderer Form umzusetzen. Mein Kleinstunternehmen widmet sich der Erzeugung von wilden Kräuterprodukten in all seinen Formen, Grundlage ist das Wissen traditioneller europäischer Medizin.

Wie alles begonnen hat ?

Ich erinnere mich an die Ringelblumensalbe meiner Oma im Kühlschrank und die frischen Erbsen im Garten. Ich erinnere mich wie wir mit zerkratzten Händen aus dem Wald vom Brombeeren sammeln gekommen sind. Und rote Ribisl mag ich noch immer nicht.

Es gab als ich begonnen habe mit Pflanzen zu experimentieren noch kein Internet und wenig Literatur. Alte Kräuterbücher wie von Messegue oder Maria Treben waren meine Fundgrube und die ersten Werke von Christian Rätsch. Mit dem Internet kamen auch mehr Informationen und es begann für mich ein anderer Zugang vor allem in der Erforschung von psychedelischen Pflanzen.

Zu einer Zeit als es noch keine Kräuterpädagog*innen gab habe ich also begonnen mit Pflanzen zu arbeiten. Vorrangig zu spirituellen Zwecken in Form von Kräuterweinen, Räucherungen, Herbal Magic usw. …und in meinen jungen Jahren natürlich auch um sich zu berauschen. Ich habe in Wien am Balkon diverse Pflanzen angebaut und gewusst in welchen kleinen Läden oder Apotheken ich die damals sehr außergewöhnlichen Kräuter bekomme.

Jetzt ist dies anders, Kräuter wie Damiana oder Ashvaganda haben Einzug in die Apotheken gehalten, sind gebräuchlich und im Internet zu bestellen. Es gibt Herbal Ecstasy und auch Ayurvedamittel bekommt man überall. Ich kann mich noch erinnern wie einzigartig es war Damianalikör zu brauen oder ein kleines Stückchen Ibogawurzel über 3 Ecken in einem Laden bestellen zu können. Ich bin in Länder gereist und war auch auf den Spuren der Pflanzen, die es jetzt wohl im Onlineshop gibt  aber es war ein Abenteuer und jeder Samen umso kostbarer.

Als “Kräuterhex” habe ich viele Jahre intensiv experimentiert und mich mit allen Formen der Verarbeitung bzw. dem Auszug von Inhaltsstoffen von Pflanzen beschäftigt. Auf meinen Auslands-Reisen habe ich spezielle Pflanzen gesucht, war auf Voodoo-Märkten um an Samen zu kommen oder habe Elixiere und Kräuter mitgenommen. Am kleinen Balkon in der Stadt war der Anbau etwas zaghaft und ich habe viele Pflanzen zugekauft.

Phyto-Psychologie

Irgendwann waren bei mir die wilden Zeiten vorbei und das Interesse beruflich als auch auf pflanzlicher Ebene begann sich anzunähern. Ich bin Klinische & Gesundheitspsychologin und arbeite seit vielen Jahren in der Behandlung mit aussergewöhnlichen  Klient*innen und ihren Krisen. Parallel begann ich immer mehr den Heilenden Aspekt der Pflanzen in den Mittelpunkt zu rücken auch im Hinblick auf unsere Psyche.

Ich bezeichne mich als Phytopsychologin. Meine Ausbildung erlaubt es in meinem Bereich Diagnosen zu stellen und es liegt Nahe auch die Kraft der Pflanzen zu nutzen wenn es um unser Seelenheil geht. Pflanzen wirken auf unsere Psyche ein und können Prozesse in denen wir stecken Unterstützen. Doch ist die Kraft der Pflanzen nicht zu unterschätzen und bedingt einen verantwortungsbewussten Umgang.

Manche Menschen reagieren stark auf Heilkräuter und dahingehend benötigt es manchmal auch einen begleitenden Prozess vor allem wenn es um die Einnahme zu Zwecken der psychisch-emotionalen Heilung geht.  Die Natur hat (für mich) für uns alle ein Kraut das uns in unseren derzeitigen Prozessen hilfreich ist. Ebenso bietet uns die Natur eine wunderbare pflanzliche Apotheke zur Selbstversorgung –  wenn wir gut informiert Kräuter einnehmen.

Kräuterkraft

Alle meine Pflanzenprodukte sind handverlesen und wachsen am Land in NÖ, da wo ich mittlerweile wohne. Ich kaufe nichts mehr zu da ich denke, es ist alles da was ich benötige. Und was nicht da ist, ist nicht da. Ich bin nicht daran interessiert ein Großbetrieb zu werden oder in Glashäusern zu züchten. Ich versuche legal die Selbstversorgung mit natürlichen Erzeugnissen zu fördern und zu ermöglichen. Ich will Neugierig machen auf den Schatz der traditionellen Heilkunde die langsam auch wissenschaftlich erforscht wird.

Ich empfinde eine große Demut und Dankbarkeit gegenüber all den wilden Kräuter die hier um mich herum wachsen und ihre unglaubliche Vielfalt an Inhaltsstoffen die mich und euch bei meinen Wehwehchen und energetischen Prozessen unterstützen können. Die Erzeugung von Kräuterprodukten begleitet mich schon seit Jahrzehnten und hiermit  versuche ich ohne Profitgier und Großhandel in Sorgfalt und Achtsamkeit ein Stück wilde Kräuterkraft weiterzugeben.