Kräuter



Ackerschachtelhalm
Traditionell hat es sich bewährt zur Durchspülungstherapie, Detox und Blasenentzündung. Es soll Bindegewebe und  Knochenaufbau stärken. Schützt in Absprache mit dem Arzt vor Arterienablagerung. Kann bei brüchigen Nägeln und Haaren kräftigend wirken. Äußerlich einzusetzen bei schlecht heilenden Wunden und Juckreiz. 30 Minuten köcheln lassen und Schluckweise trinken oder Kaltansatz über Nacht um die enthaltenen Stoffe wie Kieselerde zu erhalten.  
2,50 
Beifuss
20 Gramm getrocknetes zerkleinertes Kraut Laut TEM findet es Unterstützung als verdauungsförderndes Bitterkraut, beruhigend bei Nervosität und Schlafstörungen, leicht entkrampfend bei Menstruationsproblemen.  (Nicht in der Schwangerschaft!) Räucherwerk zum Schutz
2,50 
Hopfenzapfen
ca. 10  Gramm  getrocknete Hopfenzapfen (sind sehr leicht) Gelten traditionell unterstützend zur Beruhigung, Schlafstörungen, Ängste, Unruhe. Die Bitterstoffe der Hopfenzapfen sind auch Appetitanregend und freundlich für Magen/Darm.    
1,50 
Johanniskraut
20 Gramm getrocknet Blatt, Stengel, Blüte Kann in Absprache mit dem Arzt unterstützen bei leichten Depressionen, Stress, Nervosität, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit. Angenehm für den Magen uvm. (Achtung zahlreiche Wechselwirkungen mit Medikamenten, unbedingt die Einnahme mit dem Arzt absprechen!)
2,50 
Salbei
20 Gramm, lose getrocknetes Kraut Unterstützend bei Verdauungsproblemen, starkem Schwitzen, Mund/Rachenentzündungen, Atemwegserkrankungen, Nervosität, Anspannung uvm. Auch geeignet als Mundspülung und zum Gurgeln, desinfiziert. (Nicht in der Schwangerschaft geeignet da er Milchfluss unterdrückt -> Abstillen)
2,00